Text 147/218

Titel
Oktober
Der Text
über deine himmel fliegen
in spitzen pfeilen trauerkarten
schreien, um sich nicht zu trennen
landen an den ufern des flusses
weiden und bleiben -

schneegänse

tragen ihre herzen durch den frost
bis zum tag
an dem verwelkte blätter
nach oben schauen zu den knospen
aus denen auch sie einmal waren

mit deiner oktoberhand
schubst du uns über nasse asphaltdecken
gibst dir im regen keine mühe zu gefallen
aber wehe die sonne scheint
dann will ich mit dem gold der Bäume handel treiben
und es eintauschen
wenn es unerschwinglich ist an trüben wintertagen

doch lieber noch
halt ich es fest.
Typ
Gedicht
Autor
Burkhard Jysch