Text 24/218

Titel
Baumfragen
Der Text
seit Jahren komme ich hierher
halt an für den Moment
greife kurz nach dir
nach deiner Haut wie Pergament
seh´ nach, ob wohl ein Ungetier
an deinen Wurzeln nagt
der letzte Sturm dich schwer geplagt
ein starker Ast, an dem einst meine Schaukel hing
noch ist
ob das, was ich in deine Rinde schnitt
noch ausdrückt
wie´s mir damals ging

wir beide sind gemeinsam alt
und grau bin ich geworden
ein jeder brauchte seinen Halt
ein jeder auch sein Morgen
wenn ich in deine hohe Krone seh´
schimmert immer noch das Blau
selbst an Tagen, an denen alles grau

darf ich die Illusion, dass wir unsterblich sind
selbst wenn man uns gefällt
mit dir allein nur teilen
um dann im Fall des Falles doch
mit dir im Jenseits alle Zeit der Welt
verschweigen und verweilen?
Typ
Gedicht
Autor
Burkhard Jysch
Buck Jysch
Veröffentlichung erlaubt (nach Rücksprache)