Text 95/628

Titel
Cardio
Der Text
Auf dem Weg zum Getränkecenter fuhr ich meist an dem Gebäude vorbei, das an seiner Vorderfront einen Läufer zeigt, wie man ihn auch bei Hagens Körperwelten zu sehen bekommt. Teils in Sportkleidung, teils gehäutet. Der Zusammenhang zwischen Bier und Bauch war mir durchaus klar. Ein Neubeginn sollte die schädlichen Folgen feuchter Genüsse eindämmen. Dennoch fehlte der letzte Zug, um vor dem Getränkecenter die Biege zu machen, hin zu Laufband und Hantel.

Heute im Angebot eine Kiste Beck´s für den Preis einer Mass beim Oktoberfest! Nix wie hin. Gleich hinter der ersten Biegung dann die Überraschung! Ein Glücksrad! Zwei Schönheiten dahinter, an denen keiner vorbei kommt.

"Sie können uns testen!"
Etwas irritiert frage ich sicherheitshalber nach, ob der Test für beide, oder für eine von ihnen gelten würde.
" --- "
"Nein, es geht um den Besuch im Fitnesscenter" gluckst es hinter der Scheibe.
Aha! Der Wink des Himmels. Ich drehe am Rad, gerate auf Rot, darf nochmal. Jetzt der Gewinn:
Zwei Wochen im Center mit persönlicher Beratung. Nun muss ich. Schon am nächsten Freitag um elf Uhr wartet geballtes Wissen, und eine Vielzahl von Gerät auf meine Erscheinung. Ein Handtuch und Sportkleidung soll ich mitbringen. Hab ich alles.

Nach der ersten Stunde Einweisung mit Videofilmchen habe ich eine Clubkarte, auf der sämtliche Körperdaten für zehn Geräte erst einmal zwei Wochen abgespeichert sind. Im Zirkeltraining ahnt mein unsportlicher Körper schon, was auf ihn zukommt, und zeigt am Morgen danach einen Anflug von Muskelkater.

Heute bin ich erstmals allein, als ich mich aufs Pedal eines der zahlreichen Crosstrainer wage. Ein Gerät, das Arme und Beine in Bewegung sehen möchte. Es kommuniziert mit mir von unserer ersten Berührung an.... Cardio stellt sich vor als Herzschrittpetze, Kalorie Fett Burner flimmert schwach rot, zudem wird die Kilometerleistung gemeldet. Nun noch Zeit einstellen und Schwierigkeitsgrad. Ich wähle zehn Minuten bergab.

Nach fünf getretenen Minuten meldet das Eisenpferd den Tod seines Reiters.....

Sie haben keine Herzfrequenz mehr!

Man muss ja nicht alles glauben, und suche nach dem Knopf Bitte bestätigen! Fehlt! Werde mich später noch einmal bei der Rezeptionsdame melden, und äußerst lebendig meine Genugtuung auszudrücken. Natürlich mit der Frage verbunden, ob meine persönlichen Leistungsdaten an eine gewisse Stelle weitergeleitet werden. Dann lasse ich das Center garantiert links liegen und gehe wie gewohnt zum Getränkediscounter.....
Typ
Kurzgeschichte
Autor
Burkhard Jysch