Text 240/628

Titel
Die Tricks der Taubenfrau
Der Text
Beim Blick über abendliche Dächer der Nachbarschaft fällt nicht nur der einmal mehr farbengesättigte Sonnenuntergang ins Auge, sondern auch das tägliche Leid einer Vogelgattung, der öffentliches Füttern verboten ist. Allabendlich vollzieht sich keine hundert Meter entfernt ein Drama, das wohl nur nachts nach Einbruch der Dunkelheit kurz unterbrochen wird. Die Rede ist vom Täuberich. Der schmale Grat aus grauer Dachpfanne ist die Werbefläche für die Angebetete in selbiger Farbe. Doch was passiert zwischen den Pfannen, wenn die Frage gestellt wird: Wann ist der Mann ein Mann?

Ihr, der etwas zierlichen Dame scheint er, der etwas aufdringliche Herr, so etwas wie sowas von egal zu sein, dass es mich den Sonnenuntergang vergessen lässt. Der Abstand zu ihr wird von ihm hüpfend in aller Unscheinbarkeit des wahren Begehrens langsam verringert. Mann schaut nach rechts und links, ob der Rasen wohl gut gemäht, das Dach kein Moos angesetzt hat, und schon sind wir bei Pfanne zwei bis zu ihr. Sie tut so, als wäre da irgendwo im Baum etwas Interessantes, blickt zum Wettergeschehen, und vermeidet bewusst den Augenkontakt zum Hüpfer, der sich erdreistet ihr näher zu kommen.....

Von Ihrer Missachtung irritiert beugt er seinen Modellkörper, breitet seine Männerbrust durch Flügelverstellung ums Doppelte, um ihr zu zeigen, welch gute Mutter ihrer Kinder da grad kurz vorm Bandscheibenvorfall steht. Die letzte Pfanne zum Firstende hüpft sie zurück. Was muss das für eine Tucke sein, die jetzt nicht in Stimmung ist, um mich, den Größten unter den Täuberichen zurück zu weisen? Anstatt mich für jede Verrenkung gefügig zu zeigen, meine Erbmasse zu empfangen, fällt sie rückwärts vom Dach.

Er muss sich erst einmal sammeln, schaut ihr nach, wie wir nach einem verpassten Bus, und wird gewahr, dass sie nach einem kurzen Rundflug am anderen Ende des Daches mit derselben Hausnummer wieder Fuß fasst. Dass er jetzt zu Fuß sogar sich auf den Weg zu ihr macht, sollte doch das letzte Zeichen seiner Bereitschaft sein...? Nach weiteren tiefen Verbeugungen unterwegs und einem anerkennenden kurzen Geschnäbel lädt die Dame zum Sprung.....

Heute hat sie´s im Kreuz, denn statt ihm, dem Gatten zu gestatten, was wir doch schon oftmals so hatten, springt sie wieder davon.

Tucke!
Typ
lustig
Autor
Burkhard Jysch
Veröffentlichung erlaubt
Ja